In allen Unternehmen gibt es Systeme, um die Leistung der Mitarbeiter messbar zu machen. Wirklich alle? Ja klar. Mindestens die Erfolgsrechnung, ob als Gewinn- und Verlustrechnung, oder als Einnahme-Überschuss-Rechnung, ist eine Leistungsmessung. Darüber lässt sich allerdings nicht der Beitrag des Einzelnen zum Erfolg des Unternehmens messen, es sei denn es gibt nur einen einzigen Mitarbeiter – also die Solo-Unternehmer.

Leistungsmessung über die Erfolgsrechnung hinaus.

In sehr vielen Unternehmen bestehen deshalb Systeme zur Leistungsmessung des Einzelnen, die über die Erfolgsrechnung des Unternehmens hinausgehen. Und genau hier wird es schwierig. Häufig genug wird das eigentlich angezeigte Ziel mit diesen Systemen nicht erreicht. Wir hatten dies mit unserem ursprünglichen System der Leistungsbeurteilung auch nicht geschafft. Oft genug erwecken diese Systeme lediglich den Anschein, den Beitrag des Einzelnen an der Wertschöpfung des Unternehmens ermitteln zu können. Wenn es in deinem Unternehmen ein solches System gibt, hinterfrage dies doch einmal.

  • Was wird tatsächlich gemessen?
  • Wer nimmt diese Messung vor?
  • Welche Möglichkeiten bietet das System gut dazustehen, ohne dass der Beitrag zur Wertschöpfung tatsächlich gesteigert wäre?

Bei Barghorn messen wir deshalb Werteorientierung statt Leistung.

Wir sind überzeugt, dass das Verhalten zu Leistung führt, welches an den Werten des Unternehmens ausgerichtet ist. Hast du Zweifel an unserer Überzeugung? Jedes Unternehmen, jede Gruppe von Menschen hat gemeinsame Werte. Das ist quasi der Klebstoff, der diese Gruppe zusammenhält. Nun stell dir vor, einzelne Mitarbeiter verhalten sich beständig außerhalb, oder sogar entgegen dieser Werte. Wie erfolgreich können diese Mitarbeiter innerhalb des Unternehmens sein? Sind sie dennoch erfolgreich, so werden zwei Dinge passieren. Die Werte des Unternehmens verändern sich, weil immer mehr Mitarbeiter dieses Verhalten zum Maßstab nehmen, oder diese Mitarbeiter verlassen das Unternehmen, weil sie sich der Gruppe nicht mehr zugehörig fühlen und sich in ihrem Erfolg beschränkt sehen.

In vielen Unternehmen erfolgt dieser Prozess der Wertefestlegung nicht bewusst. Der Spruch “der Fisch stinkt vom Kopf her” kommt aber ja nicht von ungefähr. Natürlich prägt die Leitfigur des Unternehmens die Werte am stärksten. Es kann aber auch eine Kerngruppe innerhalb des Unternehmens sein. Gut ist, wenn der Unternehmer diesen Prozess der Wertebildung nicht dem Zufall, oder anderen überlässt, sondern ihn ganz bewusst lenkt und die Werte immer stärker herausstellt.

Aber wie messen wir denn nun die Werteorientierung der Mitarbeiter bei Barghorn? Recht einfach! Denn gute Systeme bestechen durch Einfachheit. Wir haben gemeinsam mit der Belegschaft Aussagesätze zu unseren drei Kernwerten im Unternehmen formuliert:

Verlässlichkeit, Flexibilität, Loyalität

Wie wir danach im Detail vorgehen, kannst du dir in unserem Erklärvideo für unsere Mitarbeiter ansehen:

https://www.youtube.com/watch?v=c1FUgn-FuzI

Und? Wie findest du unser Vorgehen?

  • Was gefällt dir daran?
  • Fehlt dir womöglich etwas?
  • Und was würdest du in deinem Unternehmen anders machen?

Ich freue mich sehr auf deine Kommentare und den Austausch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bleiben wir in Kontakt