Ich werde oft gefragt, wie schafft man denn nun ein Humanunternehmen und was ist das eigentlich genau. Natürlich kann ich das hier in einem Blog-Artikel nicht zusammenfassen. Ein Humanunternehmen ist quasi ein Gesamtkunstwerk und eine Gemeinschaftsaufgabe.

Was ich hier aber kann, ist nach und nach Einblicke in “bits und peaces” zum Thema zu geben.

Umfassender ist da natürlich der Blick in mein Buch – was ja noch nicht ganz fertig ist. Wenn du den Erscheinungstermin auf keinen Fall verpassen möchtest, dann trage dich gerne in die Mailing-Liste ein.
Inspirierender und kompakter sind gegenüber dem Buch meine Vorträge. Wenn du darauf Lust hast, buche einen Gesprächstermin, oder schicke mir eine Anfrage.

Die erste Frage ist natürlich: Warum sollte ich überhaupt ein Humanunternehmen anstreben? – selbst wenn du noch nicht weißt, was genau das ist. Ich wusste das am Anfang ja auch nicht, also scheint das nicht so wichtig. Wichtiger ist das Gefühl das dich treibt. Diese Neugier darauf, ob man ein Unternehmen nicht auch anders aufbauen und führen kann, als mit den bisherigen Strukturen und Instrumenten. Diese gründen oft auf Negativerfahrungen und einer Misstrauenskultur.

Ein Humanunternehmen ist getragen von einer Kultur der Leichtigkeit.

Diese Leichtigkeit in das Unternehmen zu bringen ist ein Prozess. Bisherige Erfahrungen und Glaubenssätze müssen bei dir, genauso wie bei deinen Mitarbeitern, nach und nach auf neue Erfahrungen treffen. Deine erste Aufgabe ist es also, für genau diese neuen Erfahrungen bei dir und anderen zu sorgen. Ich nehme dich gerne ein Stück mit auf diesem Weg und schenke dir immer wieder die eine oder andere Inspiration.

Das mache ich aber nicht ohne auch eine Erwartung an dich zu haben. Schenke du mir doch dafür gerne deine Meinung, deine Erfahrungen und teile auch gerne mit mir deine Herausforderungen.

Ursprünglich wollte ich nur das eigene Unternehmen zu einem Humanunternehmen machen. Ich wollte mir und anderen beweisen, dass man auch anders Erfolg haben kann. Heute, nachdem wir hier eine gänzlich andere Kultur geschaffen haben, genügt mir das nicht mehr. Ich möchte so viele Unternehmen wie möglich dazu inspirieren und auch ein wenig auf dem Weg begleiten, selbst ein Humanunternehmen zu werden. Denn wir haben hier gelernt, dass sich auf diesem Weg vollkommen ungeahnte Potenziale heben lassen.

Machst du mit? Gehen wir ein Stück gemeinsam auf dieser Reise?
Dann schreib mir das und was du denkst und fühlst gerne unten in den Kommentar.

6 Antworten

  1. Moin Martina.
    Vielen Dank. ???? Ja, auch ich freue mich auf die nächste Begegnung, denn auch du bist für mich eine Inspiration.

  2. Lieber Gunnar,

    ich empfehle dir dich mal der Gemeinwohl Ökonomie Bilanz zu beschäftigen, die wird dich noch weiter verändern auf deiner Reise.

    liebe Grüße
    Walter

  3. Moin Walter.
    Das ist eine gute Idee, vielen Dank. Ich habe das Thema bei Dir schon verfolgt und werde mir das jetzt genauer anschauen.
    Liebe Grüße zurück, Gunnar

  4. Hallo Gunnar,
    deine Ansätze sind wirklich inspirierend und interessant zugleich.
    Ein Unternehmen neu zu formen ist eine große Herausforderung für jeden Chef, insbesondere in diese von dir eingeschlagene Richtung.
    Ich hatte mich für dein Buch vorgemerkt und freue mich auf die Nachricht, es bald in den Händen halten zu können.

  5. Hallo Frank.
    Ich bitte um Nachsicht, dass ich jetzt erst auf deinen Kommentar antworte. Die Arbeit mit diesem Blog-Plugin ist für mich noch recht neu und das ist mir schlicht durchgegangen. Ich freue mich sehr, dass du Interesse an meinem Buch hast. Der Eintrag in die Vormerkliste auf meiner Webseite sichert dir gleich dreierlei. Zum Einen verpasst du durch den Newsletter keinen Blogartikel, der dir, mir und allen anderen die Wartezeit auf das Buch etwas verkürzen soll. Zum Anderen sind alle, die sich hier eingetragen haben, in der Pole-Position. Von hier aus gibt es die erste Nachricht zur Verfügbarkeit des Buches und wenn es auf der Strecke Neuigkeiten dazu gibt, dann teile ich das auch mit euch. Zum Dritten werden alle in dieser Liste das Buch zu Vorzugskonditionen erhalten können. Wie das genau geht, angesichts Buchpreisbindung und ggf. Verlagsvorgaben, weiß ich noch nicht. Dazu wird mir aber ganz sicher etwas Passendes einfallen.
    Liebe Grüße, Gunnar

Schreibe einen Kommentar

Bleiben wir in Kontakt